· 

Wo willst Du nicht hinsehen

Was ist es was Du Dir nicht erlaubst?

Welcher Gedanken, welches Gefühl darf nicht da sein?

Warum darf es nicht da sein?

Was passiert, wenn es da ist?

Wohin gehst Du, wenn Du imperfekt bist?

Was ist es was Dich antreibt?

Wie einsam, wie alleine darfst Du sein, um zu werden was Du bist. Es ist alles da.

Bist Du es auch? Woran erkennst Du, dass Du auf Deinem Weg bist?

Welches Gefühl ist es was Dich umgibt, wenn etwas großartiges passiert?

Konserviere das Gefühl, geh in das Gefühl und fange an das bewusst zu leben.  

 

 

Was verändert sich für Dich? Welche Glaubenssätze, welche Dramen bleiben wie Kaugummi unter Deinem Schuh und verlangsamen Deinen Weg?  Die Zeit, die vorbeigeht ohne, dass Du sie genutzt hast oder hast Du sie genutzt und weißt es am Ende gar nicht?

 

Was hast Du alles schon erreicht und würdigt es nicht? Was erlaubst Du dir? Was ist Bewusst sein? Hier sein im hier und jetzt, aber wofür? Was soll es sein, dass ich kreiere, was darf es sein? Was ich schaffe ist eine bestimmte Art, eine Möglichkeit, eine Chance, der zu sein, der schon immer da war, aber unter dem strengen Blick nicht ans Tageslicht dürfte.

 

Wer schaut Dir über die Schulter, wer ist es, der Dir sagt was Du darfst und was nicht, wie Du fühlen sollst. Es ist der Niemand in uns, der uns gefangen hält. Und als ob das nicht genug wäre, fehlt im Leben das Licht und die Liebe. Der Tag an Du bemerkst, dass alles da ist, dass Du alles haben kannst ist der Tag an dem es in Dein Leben tritt. Willkommen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0