· 

Körper – Geist – Ego oder wie wir herausfinden was uns guttut

 

Mir geht es gut, wenn……

 

Bitte schreib auf wann es Dir gut geht, was Dir guttut. Häufig beginnt der Satz mit mir würde es gut gehen, wenn XY endlich verstehen würde was er/sie falsch macht. Wir sind im Außen unterwegs und glauben, wenn andere sich ändern, dann würde es uns endlich gut gehen. Keine Frage es wäre schön, wenn die anderen tun würden was wir uns wünschen, wenn sie so denken wie wir. Nur was passiert, wenn sie es nicht tun, wenn sie anders denken, wenn es darum geht, dass sie sagen wollen was richtig oder falsch ist.

Wie kannst Du vorgehen, um das Problem nicht mitzunehmen. Der Wechsel eines Arbeitsplatzes, eine neue Beziehung, das alles hast Du schon probiert und die Themen sind mitgewandert. Ein Indiz dafür, dass Du einen Anteil an dem Thema hast. Eine Möglichkeit herauszufinden, was Dich zurückhält, was Du einbringst in Beziehungen, ob privat oder auf der Arbeit, ist zu verstehen, welche Glaubenssätze Du hast. Glaubst Du daran, dass Du alles erreichen kannst, dass Du es bist, der Dein Leben bestimmt und denkst oder glaubst Du es sind andere die Umstände, die Kollegen, die Eltern? Schreibe auf was Dir zu diesen Gedanken einfällt.

 

Wenn das Ergebnis darum kreist, dass andere Dich beeinflussen ist das richtig und dennoch falsch. Dein Ego sagt Dir wir können eh nichts ändern, wir bleiben so wie wir sind oder wo wir sind, da wissen wir was wir haben. Angst ist sinnvoll, um uns vor echten Gefahren zu schützen, Angst und negative Glaubenssätze, die wir in früher Kindheit verinnerlicht haben, blockieren unser Leben. Es schränkt uns ein, es macht uns klein. Unsere Seele zeigt uns sehr genau was oder das etwas fehlt. Wir sind müde, lustlos, schlafen schlecht und sind antriebslos.

 

Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte, die Energie wieder in den Fluss bringen. Das können nur wir selbst, das kann kein anderer für uns tun. Wir können uns Hilfe suchen, aber losgehen müssen wir. SHT – Selbstheilungstechnik ist eine Möglichkeit das zu tun. Dabei geht es darum die hinderlichen Glaubenssätze zu erkennen, Themen, die einen zurückhalten abzugeben und wieder mit mehr Energie sein Leben zu leben.  Ich nutze diese Möglichkeit, um meinen Kunden wieder mehr Freude und Zufriedenheit zu ermöglichen.

 

Ich freue mich auf Deine Fragen: schild@ubcs-berlin.de.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rosalinde (Sonntag, 15 September 2019 16:37)

    Liebe Christiane, du hast es auf dem Punkt gebracht. Man muss selber ins Tun kommen und erkennen dass die Menschen um uns herum unser Spiegel sind. �